Angehörigenberatung

Für Eltern, Partner und Freunde drogenabhängiger Menschen

Angehörigenberatung

Vor allem Eltern, aber auch Partner von Menschen, die nicht nur kurzfristig Drogen einnehmen, geraten fast zwangsläufig in eine zunehmende Hilflosigkeit. Und es ist dabei eher zweitrangig, um welche Drogen es sich dabei handelt; ob Cannabis, Ecstasy, Kokain, Heroin, Amphetamine o.a. Psychopharmaka (Benzodiazepine). 

Verständlicherweise reagieren Angehörige zunächst verunsichert und suchen nach Erklärungen und nach Lösungen für die zunehmend auftretenden Probleme in Folge der Drogeneinnahme. Dabei zeigen sich schnell die Grenzen des eigenen Einflusses. 

Unsere Angehörigenberatung beinhaltet 

  • die Vermittlung wichtiger Informationen zur Drogengefährdung 

sowie die Möglichkeit 

  • zur Aussprache
  • zur Klärung offener Fragen
  • zur Überprüfung des eigenen Verhaltens
  • zur Vergewisserung der eigenen Orientierung

 

Wir bieten Ihnen sowohl - selbstverständlich vertrauliche - Einzelgespräche als auch die Teilnahme an unserer Angehörigengruppe an. 

Kontakt und Information

Arno Heitmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Sozialtherapeut

Telefon  0431  66846 -25
Telefax  0431  66846 -16

eMail: arno.heitmann(at)fachambulanz-kiel.de